„Unser Fischamend!“

Gerhard Schimon

Ja, im Briefkasten habe ich heute das neue Flugblatt von „Fischamend Zuerst!“ gefunden. Ich muss zugeben, dass ich erstmal ein wenig belustigt, bei genauerer Betrachtung aber doch verärgert war. Doch der Reihe nach:

Titelblatt: „Immer für Sie aktuell: www.fischamend-zuerst.at. Natürlich war mir bekannt, dass die Homepage von „Fischamend Zuerst!“ schon seit längerem neu gestaltet wird; deswegen war ich bei Aufruf der Seite doch ein wenig gespannt. Doch das Ergebnis:
20141025_FischamendZuerst_SeiteInArbeit
Nun ja, wenn das für Bgm. Ram „aktuell“ bedeutet, will ich eigentlich nicht viel weiter denken…

Auch das vielgehörte und oft zu lesende Stichwort „Energie-Autarkie“ darf im Flugblatt nicht fehlen. Das Problem damit: durch oftmalige Wiederholungen wird es weder „richtiger“ noch „sinnvoller“. Das Warum dazu haben wir bereits im Scheinwerfer 12/2012 behandelt.

Auf den Seiten 6 und 7 werden Forderungen zu Schnellbahn, Raumplanung und Umfahrungsstrasse gestellt, die einer Oppositionspartei würdig sind. Da „Fischamend Zuerst!“ aber mit absoluter Mehrheit alleinregierende Partei im Fischamender Gemeinderat ist, stellt sich die Frage: Warum ist bei diesen Themen bis jetzt noch nichts passiert?!

Seite 7: DIE Aussage, die häufig bei Ratlosigkeit des Herrn Bürgermeister Verwendung findet: „Parteipolitik hat in der Gemeindepolitik nichts verloren.“
Wie oft musste ich diesen Satz schon hören! Partei für einen Teil der Bevölkerung zu ergreifen, ist das Um und Auf in kultivierten und auf größere Zusammenhänge hinweisenden Diskussionen. Ohne Parteien gäbe es keine Demokratie! Interessant ist es dann doch, dass bei der Eröffnung des Heizkraftwerkes nicht die Gemeinde- sondern die Parteipolitik von „Fischamend Zuerst!“ im Vordergrund gestanden ist.

Interessant finde ich auch die Tatsache, dass sich im Flugblatt von „Fischamend Zuerst!“ zwei Mal unser ÖVP-Gemeinderat auf abgedruckten Fotos findet. Von Mitgliedern anderer Fraktionen ist natürlich (verständlicherweise) weit und breit nichts zu sehen. Provokante Frage: Hat „Fischamend Zuerst!“ die ÖVP vereinnahmt oder umgekehrt? Wie auch immer, es scheint für die kommende Wahl unerheblich, ob man sein Kreuzerl bei „ÖVP“ oder „Ram“ macht.

…und fischamend-zuerst.at ist noch immer in Arbeit. 😉

Gerhard Schimon