Videoüberwachung in Fischamend?

20141222_ttOffensichtlich ist es geplant, bei den Ortseinfahrten von Fischamend Videokameras zur Überwachung aufzustellen, die der Sicherheit und Einbruchsbekämpfung dienen sollen. Nun werden wir ja schon fast überall kontrolliert und überwacht. Die Videoüberwachung bietet wahrscheinlich nur eine subjektive Sicherheit, denn verhindern wird sie kein Verbrechen. Oder genau dann, wenn man sie braucht, ist sie defekt. Außerdem wird zur Tatzeit nicht nur ein Auto Fischamend verlassen!

Einbrecher werden immer einen Weg finden – Plastiksack auf das Nummernschild bei der Einfahrt, dann abnehmen und einbrechen, wieder drauf und raus aus Fischamend.

Laut einigen Experten sind Hunde am ehesten diejenigen, die Einbrüche verhindern können! Man wird sehen, was passiert, aber irgendwie hat man das Gefühl, dass es sich hier eher um politischen Aktionismus handelt. Ein Sicherheitskonzept dahinter kann ich nicht erkennen!

Zumindest könnten wir uns dann selber dabei beobachten, wie wir Fischamend verlassen oder von der Arbeit heimkommen!

Viel Spaß dabei!
Thomas TT Tinhof

Internationaler Frauentag und Osteraktion

20150307_Frauentag_low

 

Auch heuer wurde von der Liste Schuh mit einem Blumengruß an den Internationalen Frauentag am 8. März erinnert.

 

 

20150404_Osteraktion_low

 

Und über einen kleinen Schokolade-Osterhasen haben sich vor allem unsere jungsten Mitbürger sehr gefreut.
Im Rahmen der Frauentag- und Ostergrüße gab es natürlich auch die Gelegenheit für einen kleinen Plausch, um das eine oder andere interessante Thema zu diskutieren.

Die neue Legislaturperiode

Renate Strauss

Es geht endlich wieder los: Politik mit uns!

Wir möchten uns noch einmal bei den 294 FischamenderInnen bedanken, die uns bei der Gemeinderatswahl ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Ich persönlich sage auch noch Danke an die 51 FischamenderInnen, die mir ihre Vorzugsstimme gegeben haben, das waren die viertmeisten Stimmen aller Kandidaten!

Die vielen positiven persönlichen Reaktionen, die wir vor und nach der Wahl von FischamenderInnen bekommen haben, zeigen, dass sich kontinuierliche und sachliche Oppositionsarbeit auszahlt. Und gerade das werden wir in den nächsten 5 Jahren fortsetzen bzw. verstärken. Dank Ihnen werden wir in Zukunft mit 4 statt mit 2 kritischen Augen die Arbeit der Stadtführung kontrollieren. Und nach zwei Wochen Abstinenz vom Wahlkampf muss ich Ihnen ehrlich sagen, dass es uns schon wirklich in den Fingern juckt, endlich mit der Arbeit im Gemeinderat zu beginnen.

Renate Strauss

25. Jänner – Das Wahlergebnis

Ungeschönt, die harten tabellarischen Fakten:
20150125_Wahlergebnis
Ungeschönt, die Auswirkungen:

  • RAM hat nicht nur die absolute Mehrheit, sondern sogar die „berüchtigte“ 2/3-Mehrheit erobert.
  • Die Liste Schuh hat ihren Mandats-Stand verdoppelt.
  • Die SPÖ hat 60% ihrer Mandate verloren.

Die Liste Schuh dankt allen Wählerinnen und Wählern für das Vertrauen und wird natürlich durch das zweite Mandat verstärkt für effektive Oppositionsarbeit eintreten.

Wahltag_2_low   Wahltag_1_low

Wahltag_3_low

Ing. Gerhard Schimon

25. Jänner – Liste Schuh

Renate
Liebe Fischamenderin!

Lieber Fischamender!

Wie nicht zu übersehen ist, finden am 25. Jänner 2015 die Gemeinderatswahlen statt, in denen der Gemeinderat (und nicht der Bürgermeister!) für die nächsten fünf Jahre gewählt wird. Die Liste Schuh will weiterhin Ihre/Deine Stimme für Politik nach klaren Prinzipien bleiben.

Politik für jede Zeit bedeutet für uns, Prioritäten nach politischen Grundsätzen zu setzen. Die Liste Schuh steht für eine soziale, demokratische, ökologische, transparente und linke Gemeindepolitik. Weiterlesen

Politik-Kapazunder

Richard

Sehr geehrte Wählerinnen und Wähler der Gemeinderatswahl 2015!
Und hier ganz besonders die potentiellen Wähler von Ram!

Auch wenn sich wahrscheinlich nicht viele Wählerinnen und Wähler der Liste Ram auf diese Internetseite verirren werden, möchte ich trotzdem etwas loswerden!

Bei der Gemeinderatswahl 2015 werden die Mandatare/Innen der 573 niederösterreichischen Gemeinden neu gewählt. Soweit, so gut. Soweit, so bekannt.
Anscheinend nicht so in Fischamend. Leider. Weiterlesen

Zeugnis für Gemeindefinanzen

20150114_Gemeindefinanzen_GenuegendDie Plattform www.offenerhaushalt.at präsentiert die Gemeindefinanzen österreichischer Gemeinden im Sinne einer transparenten Haushaltsführung in einer übersichtlichen Form, sofern die Gemeinden ihre Budgetzahlen zur Verfügung stellen. Auf der Plattform stehen unterschiedliche Services zur Verfügung, darunter auch der durch das KDZ – Zentrum für Verwaltungsforschung entwickelte KDZ-Quicktest zu den Gemeindefinanzen.

Wir haben die Systematik des KDZ-Quicktests auf die Mittelfristige Finanzplanung von Fischamend 2015-2019 angewandt und eine entsprechende Bewertung durchgeführt. Der KDZ-Quicktest für Fischamend der Jahre 2015-2019 ergibt jeweils die Gesamtnote Genügend. Auf Basis des KDZ-Quicktests ist die Finanzsituation für 2015 bis 2019 somit als schlecht zu beurteilen.

Download PDF (310kB):
Liste Schuh – Transparente Gemeindefinanzen – KDZ Quicktest

Transparente Gemeindefinanzen – Teil 2

Überblick zum Voranschlag 2015 und zum mittelfristigen Finanzplan 2015 – 2019

200px-Euro_symbolIm ersten Teil unserer Analyse der Gemeindefinanzen haben wir die aktuellen Kennzahlen beleuchtet. Dieses Mal wollen wir uns den von der Stadtführung geplanten Zeitraum der kommenden 5 Jahre bis 2019 ansehen.
Dazu betrachten wir die wesentlichen Kennzahlen der Fischamender Gemeindefinanzen für den Voranschlag 2015 und die Mittelfristige Finanzplanung (MIP) 2015-2019.

Download PDF (400kB):
ÜBERBLICK ZUM VORANSCHLAG 2015 UND ZUM MITTELFRISTIGEN FINANZPLAN 2015-2019

Zusammenfassend kann gesagt werden:
Das wesentliche strukturelle Problem der Stadtgemeinde Fischamend stellt die durchgehend negative Freie Finanzspitze dar. Dadurch ist der finanzielle Spielraum für Projekte und Investitionen massiv eingeschränkt. Mehr noch: Der laufende Betrieb kann ohne die Veräußerung von Wertpapieren und Gemeindevermögen sowie die Aufnahme von neuen Schulden nicht sichergestellt werden.

Veräußerung von unbeweglichem VermögenIm Zeitraum 2015-2019 ist die vollständige Veräußerung von Wertpapieren und von gemeindeeigenen Grundstücken geplant. Auf Basis der aktuellen Daten ist deshalb ab 2020 mit einem strukturell stetigen Anstieg der Gesamtverschuldung zur Deckung des laufenden Betriebs zu rechnen.