Kategorie-Archiv: Allgemein

Was alles so geht in der Vorwahlzeit: Taktverdichtung bei S7

Wie wir aus diversen Medienberichten vom 26.8.2017 (z.B. derStandard.at oder kurier.at) erfahren können, geschehen auf dieser Welt doch noch Wunder. Bis vor kurzem war die Frage, ob die Schnellbahnlinie S7 künftig öfter als bisher fahren kann – nach den Worten von Niederösterreichs Verkehrslandesrat Karl Wilfing (ÖVP) – „noch sehr ungefähr“. Wiens Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) meinte hierzu nur: „So ein Zug kann halt nicht kurz einmal überholen oder abbiegen.“

Update am 28.8.2017:
Der Online-VOR-Fahrplan scheint mittlerweile die Änderungen eingebunden zu haben.
Das Resultat für Fischamend (für Details siehe obigen Fahrplan-Link):
– Am Wochenende wurde ein Stundentakt eingeführt (statt alle 2 Stunden).
– An Wochentagen findet wie bisher in den Spitzenzeiten ein Halbstundentakt statt.
– Pendler mit dem Ziel „Geiselbergstraße“ müssen am Flughafen umsteigen.
– Einige Änderungen in den Abfahrts- und Ankunftszeiten.

Die Vorwahlzeit hat allerdings auch ihr Gutes. Das Ringen der Bundes- und Landespolitiker von SPÖ und ÖVP um Wählerstimmen für die Nationalratswahl beschert uns ein sehr süßes „Wahlzuckerl“: Weiterlesen

Rätselrallye der besonderen Art

Unser Beitrag zum Ferienspiel fand am 21.7.2017 wieder in der Kleinen Au statt. Trotz Hitze und Gelsen waren die Kinder mit Feuereifer, dabei Geschicklichkeitsspiele zu bewältigen, versteckte Symbole zu suchen und Quizfragen zu beantworten am Ende den Schatz zu finden.
Es war wie jedes Jahr wieder ausgesprochen lustig.

Fiesta Cubana: 8. Okt. 2016

fiesta_cubana
Am Samstag, den 8.10.2016, ab 20.00 Uhr, lädt die Liste Schuh zur schon traditionellen

Fiesta Cubana

in den Stand up Club ein. Tauchen wir ein in eine karibische Nacht mit Live-Musik von „QUINTETO DANZON“, einer rein kubanischen Band. Lasst uns mit Cocktails, Salsa und Cha-cha-cha den Sommer nochmals herbei zaubern.

Wir sind dort, Ihr/Sie hoffentlich auch!

Gemeindefinanzen – Schluss mit lustig!

Positive Entwicklung der Gemeindefinanzen“ und alles daran setzen, „dass das auch in Zukunft so bleibt“, verspricht uns „Gemeinsam für Fischamend“ im letzten Flugblatt. Aber was soll eigentlich in Zukunft so bleiben? Dazu lohnt sich ein Blick auf relevante Kennzahlen im Rechnungsabschluss 2015.

  • Negative Freie Finanzspitze von € 210.111,–
    Die Freie Finanzspitze ist die wesentliche Kennzahl für die Manövriermasse einer Gemeinde für Investitionen. Diese ist auch 2015 wie schon in den Vorjahren negativ. Gleiches gilt für die Mittelfristplanung der Stadtgemeinde (2016-2020). Die Gemeindeführung war in den letzten Jahren und wird auch in Zukunft nicht in der Lage sein, aus der laufenden Gebarung Überschüsse zu erwirtschaften, die für Investitionen zur Verfügung stehen. Der von Bgm. Ram angeführte Überschuss von € 477.199,– als Differenz zwischen ordentlichen Einnahmen (worin auch einmalige Einnahmen aus dem Verkauf von Wertpapieren oder der Auflösung von Rücklagen enthalten sind) und ordentlichen Ausgaben hat nur eine geringe Aussagekraft.
    20160524_FreieFinanzspitze

  • Anstieg der Rücklagen um € 1,182.408,– durch neue Schulden
    Grundsätzlich ist der Anstieg von Rücklagen positiv zu bewerten. Es lohnt hier jedoch ein näheres Hinsehen. Dabei zeigt sich, dass drei Zuführungen zur Rücklage des allgemeinen Bedarfs in einer Gesamthöhe von 1,778.800,– aus neu aufgenommenen Bankdarlehen bestehen. Ein Herausrechnen dieser Bankdarlehen zeigt eine Reduktion der Rücklagen um     € 596.392,–.
  • Anstieg der Schulden von € 11,347.493,– auf € 13.524.648,–
    2015 stiegen die Schulden noch einmal deutlich an. Der Rechnungsabschluss 2015 kann mit der Schuldenreduktion um € 2,8 Mio. im Stadtboten (Zeitungsschnipsel-Material, Seiten 8-9) und im Flugblatt von „Gemeinsam für Fischamend“ also nicht gemeint sein.
  • Wertpapierbestand sinkt auf Rekordtief von € 350.792,–
    Dies ist eine wesentliche Auffälligkeit im Rechnungsabschluss 2015. Der Wertpapierbestand sinkt um 1.147.271,–. Der Großteil wurde zur Finanzierung des ordentlichen Haushalts verwendet. Dadurch ist auch die Mittelfristplanung 2016-2020 nicht mehr haltbar, da dort der Verkauf von Wertpapieren in Höhe von € 852.200,– geplant ist. Bei einem Wertpapierbestand von € 350.792,– wohl ein ökonomisches Wunder!

20150114_Gemeindefinanzen_GenuegendWir berechneten auch wieder eine Schulnote für den Rechnungsabschluss 2015 durch den KDZ-Quicktest. Wie in den Vorjahren ergab dieser eine Gesamtnote von Genügend. Die Zeugnisnote Genügend veranlasste einige Vertreter von „Gemeinsam für Fischamend“ zu Witzen in Erinnerung an die eigene Schulzeit. Ganz ehrlich, zum Spaßen ist uns bei den Gemeindefinanzen schon lange nicht mehr zumute.

„Alles daran setzen, dass das auch in Zukunft so bleiben wird“? Eine gefährliche Drohung!


Detailinformationen haben wir für Sie im folgenden PDF-Dokument zusammengestellt.
Download PDF (280kB):
Liste Schuh – Zeugnis für Rechnungsabschluss 2015 und Auswirkungen auf 2016-2020

Zeugnis für Rechnungsabschluss 2014 und Ausblick auf 2015-2019

In der Gemeinderatssitzung am 28. April standen der Rechnungsabschluss 2014 sowie der Nachtragsvoranschlag für 2015 auf der Tagesordnung. Beides wurde von der Liste Schuh abgelehnt. Im Sinne der Transparenz der Gemeindefinanzen möchte die Liste Schuh den FischamenderInnen wieder wesentliche Informationen dazu zur Verfügung stellen.

20150511_Rechnungsabschluss2014

Zusammenfassend lässt sich für den Rechnungsabschlusses 2014 feststellen:

  • Positives Ergebnis der laufenden Gebarung von € 687 tsd.
  • Negative Freie Finanzspitze von € -243 tsd.
  • Leichte Reduktion der Netto-Neuverschuldung um € -76 tsd. Der Schuldenstand beträgt Ende 2014 € 11,35 Mio. Es muss jedoch betont werden, dass im Nachtragsvoranschlag 2015 wieder eine deutliche Erhöhung vorgesehen ist.
  • Rückgang der Rücklagen um € -385 tsd.
  • Einnahmen aus Grundstückverkäufen von € 253 tsd.
  • Reduktion der Wertpapiere um € -2,21 Mio.

20150114_Gemeindefinanzen_GenuegendWir haben erneut den KDZ-Quicktest für den Rechnungsabschluss 2014 angewandt und eine Bewertung durchgeführt. Der KDZ-Quicktest für Fischamend ergibt wieder die Gesamtnote Genügend.

Mit dem Rechnungsabschluss 2014 sowie dem Nachtrags-Voranschlag 2015 sind auch Auswirkungen auf die Mittelfristige Finanzplanung 2015-2019, welche im Dezember 2014 – damals noch von Fischamend Zuerst – beschlossen wurde, verbunden. Als Einnahmen aus Wertpapierverkäufen und Auflösung von Rücklagen sind um knapp € 1,4 Mio. mehr eingeplant, als tatsächlich noch verfügbar sind.

Download PDF (620kB):
Liste Schuh – Zeugnis für Rechnungsabschluss 2014 und Ausblick auf 2015-2019

Videoüberwachung in Fischamend?

20141222_ttOffensichtlich ist es geplant, bei den Ortseinfahrten von Fischamend Videokameras zur Überwachung aufzustellen, die der Sicherheit und Einbruchsbekämpfung dienen sollen. Nun werden wir ja schon fast überall kontrolliert und überwacht. Die Videoüberwachung bietet wahrscheinlich nur eine subjektive Sicherheit, denn verhindern wird sie kein Verbrechen. Oder genau dann, wenn man sie braucht, ist sie defekt. Außerdem wird zur Tatzeit nicht nur ein Auto Fischamend verlassen!

Einbrecher werden immer einen Weg finden – Plastiksack auf das Nummernschild bei der Einfahrt, dann abnehmen und einbrechen, wieder drauf und raus aus Fischamend.

Laut einigen Experten sind Hunde am ehesten diejenigen, die Einbrüche verhindern können! Man wird sehen, was passiert, aber irgendwie hat man das Gefühl, dass es sich hier eher um politischen Aktionismus handelt. Ein Sicherheitskonzept dahinter kann ich nicht erkennen!

Zumindest könnten wir uns dann selber dabei beobachten, wie wir Fischamend verlassen oder von der Arbeit heimkommen!

Viel Spaß dabei!
Thomas TT Tinhof

Internationaler Frauentag und Osteraktion

20150307_Frauentag_low

 

Auch heuer wurde von der Liste Schuh mit einem Blumengruß an den Internationalen Frauentag am 8. März erinnert.

 

 

20150404_Osteraktion_low

 

Und über einen kleinen Schokolade-Osterhasen haben sich vor allem unsere jungsten Mitbürger sehr gefreut.
Im Rahmen der Frauentag- und Ostergrüße gab es natürlich auch die Gelegenheit für einen kleinen Plausch, um das eine oder andere interessante Thema zu diskutieren.